Programm > Geschichte und Erinnerungskultur

Mi, 28.2.

Die erste Rabbinerin in Deutschland

Der große jüdische Gelehrte Leo Baeck war von ihr begeistert, doch in vielen Gemeinden schlug ihr Zweifel entgegen: Konnte eine Frau Rabbinerin werden? Regina Jonas setzte alles daran, eben dies zu werden. Abgesehen von Vorurteilen und „Ungewohntheit“ würde nichts dagegensprechen, so erklärte sie es in ihrer Dissertation. Mitten in der ...
Di, 12.3.

Zeitzeugenbericht: Die friedliche Revolution 1989

Gewaltfreier Widerstand – ziviler Ungehorsam: Aktuell ist diese Protestform wieder stark in der Diskussion, besonders in der Klimabewegung. In Deutschland gibt es dazu eine geschichtliche Erfahrung, die zum Ende des DDR-Regimes geführt hat: Ausgehend von den gewaltfreien Widerstandsbewegungen in den späten 1980er Jahren in der DDR berichtet Z...
Fr, 15.3.

Seine Wurzeln und die Auswirkungen bis heute

Seit dem Angriff der Hamas auf Israel am 7.Oktober 2023 wurden in Deutschland binnen eines Monats mehr als 200 antisemitische Fälle registriert. Bis Ende des Jahres mehr als 1100 strafrechtlich relevante Delikte. Auf erschreckende Weise offenbaren Parolen bei Demonstrationen, Anschläge auf jüdische Einrichtungen und Übergriffe auf jüdische Bürgerin...
Di, 19.3.

Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung

Der Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung trifft sich monatlich zu Vorträgen und Exkursionen mit den Themen Genealogie (einschl. Computer-Genealogie), Heimat- und Kulturgeschichte, Archivwesen und verwandten Gebieten sowie zu Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Die Teilnahme ist offen für alle Interessierte und richtet sich sowohl an Neueinste...
Fr, 22.3.

Eine spannende Spurensuche mit Bezügen bis heute

Louis Armstrong war vielleicht der erste große Star, der den Jazz hoffähig machte. Ihm gelang es im durch Rassentrennung hasserfüllten Amerika der 1920 iger und 1930iger Jahre sowohl weiße als auch schwarze Zuhörer gemeinsam in seinen Saal zu bekommen. Vereint und mit Freude jubelten ihm seine Zuhörer ohne Diskriminierung zu. Er gab Konzerte in vie...
Di, 9.4.

Auf dem Weg zum Jagdflieger im 2. Weltkrieg

Erich Sticht, Jhg. 1925, begann seinen Weg zum Jagdflieger im 2. Weltkrieg im Alter von 14 Jahren. Der Referent wird aufzeigen, warum diese These vielleicht überspitzt, aber nicht falsch ist. Er beschreibt die Einberufung seines Vaters nach Nellingen 1943, die Grundausbildung in Belgien und die Stationierung bei Le Havre. 1944 wird Erich in Nelling...
Mi, 10.4.

Die Brüder Alexander und Wilhelm von Humboldt

Der eine wurde als Forschungsreisender und Naturwissenschaftler weltberühmt. Der andere wurde Staatsmann, Philosoph und einer der größten Sprachforscher seiner Zeit. Reinhard Stelzer gibt anhand von Zeichnungen, Grafiken, Fotos und Briefen einen Einblick in das Leben der beiden ungleichen Brüder und ihre Zeit, die zwischen der Französischen Revolut...
Di, 16.4.

Zeitzeugenbericht

Wie er als Theologe in die Fänge des DDR-Geheimdienstes geriet: Darüber berichtet Dekan i.R. Günter Saalfrank an diesem Abend. Der Pfarrer und Journalist erzählt, warum sich die Staatssicherheit (Stasi) für ihn interessierte und er fünf Jahre lang nicht mehr in die DDR einreisen durfte. Bei der Durchsicht seiner Stasi-Unterlagen erfuhr er, wie lang...
Di, 14.5.

Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung

Der Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung trifft sich monatlich zu Vorträgen und Exkursionen mit den Themen Genealogie (einschl. Computer-Genealogie), Heimat- und Kulturgeschichte, Archivwesen und verwandten Gebieten sowie zu Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Die Teilnahme ist offen für alle Interessierte und richtet sich sowohl an Neueinste...
Sa, 8.6.

Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung

Der Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung trifft sich monatlich zu Vorträgen und Exkursionen mit den Themen Genealogie (einschl. Computer-Genealogie), Heimat- und Kulturgeschichte, Archivwesen und verwandten Gebieten sowie zu Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Die Teilnahme ist offen für alle Interessierte und richtet sich sowohl an Neueinste...
Di, 9.7.

Offener Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung

Sa, 10.8.

Führungen - Begegnung - Gemeinschaft

Sie wurden in den vergangenen Jahren neu entdeckt und gewürdigt: Die rund 200 Kirchen in Oberfranken, die im Stil der Markgrafenzeit errichtet wurden. Diese Tagesfahrt mit dem Bus lädt dazu ein, einige von ihnen unter fachkundiger Führung zu entdecken. Die erste Station ist die Ordenskirche in St. Georgen, die „Fürstin der Markgrafenkirchen&#...