Programm

Di, 7.4.
Ängste und Unsicherheit stellen eine Herausforderung für die Meditationspraxis dar, weil sie innere Unruhe produzieren, die Sammlung und Stille erschweren. Wir brauchen den inneren Frieden in Krisenzeiten besonders dringend, haben aber das Gefühl, der Weg dahin sei uns gerade verstellt. Spezielle Übungen, Reflektionen, kleine Vorträge und Austausch...
Sa, 11.4.

Achtsamkeit und Spiritualität

Interessierte melden sich bis Freitagabend bei Kursleiterin Antje Ricken über Mail an (einmalige Anmeldung reicht, Sie erhalten dann jede Woche automatisch die Einladung zum Meeting): kurse@achtsame-heilkunst.de Antje Ricken wird die Teilnehmenden am Samstag, 8.45 Uhr, per Mail zu einem Zoom-Meeting einladen – so kann sich die Gruppe sehen un...
Fr, 17.4.
Die Meditationslehrerin Tara Brach prägte das Akronym RAIN: Es steht für R- recognize, A-accept, I-investigate und N-nurture. Erkennen, akzeptieren, genau untersuchen und sich mit Freundlichkeit halten – alles Schritte, die in der Achtsamkeitsmeditation immer geübt werden. Der strukturierte Prozess ist dennoch sehr hilfreich für systematische...
Sa, 18.4.

Achtsamkeit und Spiritualität

Interessierte melden sich bis Freitagabend bei Kursleiterin Antje Ricken über Mail an (einmalige Anmeldung reicht, Sie erhalten dann jede Woche automatisch die Einladung zum Meeting): kurse@achtsame-heilkunst.de Antje Ricken wird die Teilnehmenden am Samstag, 8.45 Uhr, per Mail zu einem Zoom-Meeting einladen – so kann sich die Gruppe sehen un...
Mo, 20.4.

Persönlichkeit und Orientierung

Manchmal gelingt es zufällig: Wir erleben ein Gespräch, das Resonanz auslöst, berührt, erweitert, bewegt. Ein Gespräch mit Tiefgang eben. Einen solchen Austausch wollen wir nun gezielt ermöglichen: Die Idee ist, an offenen Abenden interessierte Menschen zusammen zu bringen, die geistreiche Gespräche, freies Denken, Sprechen und Philosophieren genie...
So, 26.4.
„Eure Alten sollen Träume haben“: Lebensgeschichten und Hoffnungen alter Menschen: Das ist der Titel der EBW-Wanderausstellung, die nach Stationen in Bayreuth, Himmelkron und Thurnau vom 26. April bis 10. Mai in der Bartholomäuskirche und vom 11. bis 23. Mai im Brigittenheim in Pegnitz zu sehen ist. Die Ausstellung wird von einem Rahmen...
Mo, 27.4.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Mo, 27.4.
TriYoga® basiert auf dem Hatha-Yoga und vereint alle traditionellen Yogapraktiken. Charakteristisch und einzigartig sind die fließenden Wellenbewegungen der Wirbelsäule, die synchron zur Atmung durchgeführt werden. So entstehen sanfte Bewegungsabläufe, die fließend ineinander übergehen und als sehr angenehm empfunden werden. Das schrittweise Vorgeh...
Mo, 27.4.
TriYoga® basiert auf dem Hatha-Yoga und vereint alle traditionellen Yogapraktiken. Charakteristisch und einzigartig sind die fließenden Wellenbewegungen der Wirbelsäule, die synchron zur Atmung durchgeführt werden. So entstehen sanfte Bewegungsabläufe, die fließend ineinander übergehen und als sehr angenehm empfunden werden. Das schrittweise Vorgeh...
Mi, 29.4.
TriYoga® basiert auf dem Hatha-Yoga und vereint alle traditionellen Yogapraktiken. Charakteristisch und einzigartig sind die fließenden Wellenbewegungen der Wirbelsäule, die synchron zur Atmung durchgeführt werden. So entstehen sanfte Bewegungsabläufe, die fließend ineinander übergehen und als sehr angenehm empfunden werden. Das schrittweise Vorgeh...
Mi, 29.4.
Weltweit findet am 29. April der internationale Tag des Tanzes statt. Er verbindet alle Altersgruppen und Nationalitäten durch die gemeinsame Tanzfreude zu Melodien aus ganz verschiedenen Kulturkreisen. Für alle, die gerne tanzen und offen sind für neue Tanzformen wie Kreis- und Gruppentänze, sowie Block- und Gassentänze kennenlernen wollen, wird a...
Do, 30.4.

Politik und Gesellschaft

Seit vier Jahren setzt sich die Kinderstiftung „Hoffnungsstrahl“ für Straßenkinder in Indien ein. Am 30. April berichtet Pater Thomas Muttam, Gründer und Vorsitzender der Stiftung, über die Arbeit in Indien. Viele Familien können ihre Kinder aufgrund ihrer finanziellen Situation nicht ernähren und setzen sie auf die Straße. Dort sind si...
So, 3.5.

Glaube und Religion

Träume – niedergeschrieben in der Bibel, von Dichtern und Theologen: Sie sind an diesem Abend in der Bartholomäuskirche in Pegnitz zu hören.Voller Leichtigkeit und Hoffnung die einen, nachdenklich, realistisch die anderen. Zwischen den Worten erklingen musikalische Träumereien und Interpretationen auf dem Saxophon und der Orgel. Der Abend i...
Mo, 4.5.
In der Meditation üben die Teilnehmenden, den wandernden Geist zu sammeln und Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Im gesammelten Zustand werden die inneren Muster erkannt, die Menschen von sich selbst und anderen trennen und Leiden verursachen. Mit bewährten Meditationsübungen zu Wohlwollen, Mitgefühl und Vergebung öffnen sich die Medit...
Di, 5.5.

Achtsamkeit und Spiritualität

Der Kurs ist für Menschen gedacht, die depressive Episoden erlebt haben, und eignet sich zur Rückfallprävention. Ziel des Kurses ist es, Frühwarnsysteme wie depressionsfördernde Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen rechtzeitig wahrzunehmen. Die Teilnehmenden üben, aus dem Autopilot der Grübeleien und der Abwärtsspirale auszusteigen und Maßnahme...
Di, 5.5.
Selbst innerhalb einer Diktatur bestehen Handlungsspielräume. Unterschiedliche Handlungsoptionen können gewählt werden. Zu diesem Ergebnis kommt auch Liesa Weber. In ihrem neuen Buch nimmt sie Handlungsspielräume und Handlungsoptionen von Pfarrern und Gemeindegliedern im Nationalsozialismus in den Blick. Die Autorin blickt auf die Alltagsebene in ...
Do, 7.5.

Persönlichkeit und Orientierung

Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Do, 7.5.
Christen und Juden sind durch eine gemeinsame Geschichte und durch den Glauben an ein und denselben Gott miteinander verbunden. Das Christentum ist aus dem Judentum heraus entstanden. Jesus war Jude, hat die jüdischen Feste gefeiert und in den Synagogen gepredigt. Die ersten Christen waren Juden. Mit dem Alten Testament, der hebräischen Bibel, teil...
Do, 7.5.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Sa, 9.5.

Achtsamkeit und Spiritualität

Die Teilnehmenden üben gemeinsam und in Stille Sitz- und Gehmeditation in drei Perioden zwischen 15 und 30 Minuten Länge. Sie können in ihrer eigenen Tradition praktizieren, ohne Anleitung. Es gibt jedes Mal ausgewählte thematische Impulse. Am Ende ist Zeit und Gelegenheit zum Austausch über Meditationserfahrungen und -fragen.
So, 10.5.

Körper und Bewegung

An den Tanzabenden werden Mitmachtänze zu schwungvollen Rhythmen aus Schottland, England und USA angeboten. Gemeinsam werden amerikanische Mixer, Squares und Longways (Tänze in der Gasse) gelernt und getanzt. Durch die Tanzchoreographien werden immer wieder neue Bewegungsabläufe initiiert, die die Teilnehmenden miteinander verbinden und den Tanz ge...
Mo, 11.5.

Persönlichkeit und Orientierung

Die Willkommenstage richten sich an alle neuen hauptberuflichen Mitarbeitenden in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie. Hinter den Willkommenstagen steht der Gedanke, dass Sie an diesem Tag mehr über Ihren neuen Arbeitgeber und Ihr berufliches Umfeld erfahren. Das gegenseitige K...
Mo, 11.5.
Bildung ist der Schlüssel für ein Leben in Freiheit und Verantwortung. Philipp Melanchthon, der Bildungsexperte der Reformation, hat dafür die Weichen gestellt. Seine Initiativen wirken bis heute nach. So fordert der „Lehrer Deutschlands“ Bildung für alle. Seine Vorstellungen zielen auf ein Lebenskonzept, mit dem der Mensch sich entwickeln kann. Sie sind top aktuell.
Di, 12.5.

Lebendige Erinnerungskultur

Der Kampf zwischen Preußen und den sogenannten Reichstruppen unter Führung Österreichs fand in der Heimatforschung bislang nur sehr wenig Beachtung – zu Unrecht, wenn man bedenkt, dass unsere Region gerade aufgrund der grenznahen Lage während der gesamten Zeit durch Truppendurchzüge und gigantische Heerlager in Mitleidenschaft gezogen worden ...
Do, 14.5.

Politik und Gesellschaft

Die GWÖ-Gruppe besucht an diesem Donnerstag den Vortrag zur Resonanz-Strategie um 19 Uhr im Iwalewa-Haus Bayreuth.
Do, 14.5.
Jeder Mensch erhofft sich Resonanz auf das, was er tut: dass er verstanden wird, wenn er sich anderen mitteilt; dass er Antworten erhält, wenn er Fragen stellt; dass Entscheidungen, die er trifft, sich auch „stimmig“ anfühlen. Resonanz ist auch der Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Nachhaltigkeit. Nur wenn der Mensch soziale Mitw...
Sa, 16.5.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 16.5.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 16.5.
Vielen Menschen tut es gut, in Gemeinschaft mit anderen in Bewegung zu kommen und so Körper und Seele zu entspannen. Noch schöner und tiefgehender ist das, wenn die Begegnungen mit Thema und Text begleitet werden und so die jeweilige Jahreszeit intensiver erlebt und wahrgenommen wird.
So, 17.5.

Glaube und Religion

„Eure Alten sollen Träume haben“: Die EBW-Wanderausstellung zu Hoffnungen und Lebensgeschichten alter Menschen aus der Region ist vom 11. bis 22. Mai im Brigittenheim in Pegnitz zu sehen. Den musikalischen Auftakt gestaltet das Ensemble KARISMA – das sind Waltraud Götschel (Gesang), Christian Steinlein (Percussion) und Wolfgang Bu...
Di, 19.5.
Die Bayreuther Synagoge ist die älteste barocke Synagoge in Deutschland, die noch genutzt wird. Sie befindet sich an einem sinnfälligen Ort: unmittelbar neben dem Markgräflichen Opernhaus. Markgraf Friedrich erlaubte 1759 Moses Seckel, das alte Komödienhaus neben dem markgräflichen Opernhaus zu kaufen, um hier eine Synagoge zu bauen. Seckel ließ no...
Sa, 23.5.
Aktuelle Infos zu Treffpunkt und Zeit können Sie auf der Website einsehen https://www.jakobus-oberfranken.de/samstagspilgern2020 Mit diesem Angebot eröffnen wir die Möglichkeit, spontan und unkompliziert einen Tag Auszeit zu nehmen: Nach eigener An- und Rückfahrt (auch öffentlich möglich) pilgern Sie jeweils eine überschaubare Strecke zwischen 20 b...
Sa, 23.5.

Achtsamkeit und Spiritualität

Die Teilnehmenden üben gemeinsam und in Stille Sitz- und Gehmeditation in drei Perioden zwischen 15 und 30 Minuten Länge. Sie können in ihrer eigenen Tradition praktizieren, ohne Anleitung. Es gibt jedes Mal ausgewählte thematische Impulse. Am Ende ist Zeit und Gelegenheit zum Austausch über Meditationserfahrungen und -fragen.
So, 24.5.
„Eure Alten sollen Träume haben“ (Joel 3): Dr. Angela Hager, Pfarrerin, und Martina Schubert, Fotografin, sind mit diesem Bibelvers zu Senioren aus der Region gegangen, haben deren Lebensgeschichten aufgeschrieben und das, was sie an Träumen und Hoffnungen weitergeben. Entstanden ist eine inspirierende Ausstellung, die vom 24. Mai bis 2...
So, 24.5.
Als Franz Josef Strauß und Erich Honecker gaben die beiden Kabarett-Giganten aus München und Dresden bereits im „SchleichFernsehen“ ein fulminantes Team ab. Jetzt stehen sie gemeinsam live auf der Bühne unter dem programmatischen Titel „MIR san MIR … und mir ooch!“ Im Rahmen ihres bayerisch-sächsischen Freundschaftsabends wandern die beiden Kabaret...
Mo, 25.5.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Mo, 25.5.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Di, 26.5.
Wie kann Zusammenhalt entstehen, wenn uns womöglich mehr trennt als verbindet? Dieser Frage ging Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Weihnachtsansprache nach. 1964 hatte der Rechtsphilosoph Ernst-Wolfgang Böckenförde in eine ähnliche Richtung gedacht, als er fragte: Wo findet der Staat „die ihn tragende, homogenitätsverbürgende ...
Di, 26.5.

Literatur und Kunst

Sie haben mittlerweile Tradition: Die „Theologischen Gedanken zur Kunst“, mit denen Pfarrer Hans Peetz die aktuellen Ausstellungen des Kunstmuseums Bayreuth begleitet. Auf geistreiche Art und Weise geht der Theologe dabei auf die theologischen Tiefenschichten der bildenden Kunst ein. Am Dienstag, 26. Mai, widmet sich Hans Peetz den Samm...
Mi, 27.5.

Literatur und Kunst

Ob Neuerscheinung oder klassische Literatur, politischer Essay oder Roman: Der Literaturkreis folgt dem Ruf, mit dem einst schon der Kirchenvater Augustin ans Buch der Bücher gelockt wurde: „Nimm und lies!“. Ein Buch, das uns reizt, dann die Lektüre, allein und in der Gruppe. Zeit für den Austausch, für Diskussionen, für die gemeinsame Begeisterung...
Do, 28.5.

Persönlichkeit und Orientierung

Niemand nimmt gerne Medikamente. Das gilt in besonderem Maß für seelische Erkrankungen. Die Angst vor unerwünschten Nebenwirkungen geht einher mit der Sorge vor einer Veränderung der Persönlichkeit. Doch können alternativ-medizinische Ansätze überhaupt eine Wirkung erzielen, die über den „Placebo-Effekt“ hinausgeht? Es gibt inzwischen u...
Do, 4.6.
Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Fr, 5.6.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Di, 9.6.

Lebendige Erinnerungskultur

Wir versuchen uns gemeinsam am Transkribieren vorbereiteter historischer Texte zur Familienforschung. Neuerdings wird auch für Außenstehende, nach vorheriger Vereinbarung, Hilfe zur Übertragung alter Schriftstücke durch unsere Experten angeboten.
So, 14.6.

Körper und Bewegung

An den Tanzabenden werden Mitmachtänze zu schwungvollen Rhythmen aus Schottland, England und USA angeboten. Gemeinsam werden amerikanische Mixer, Squares und Longways (Tänze in der Gasse) gelernt und getanzt. Durch die Tanzchoreographien werden immer wieder neue Bewegungsabläufe initiiert, die die Teilnehmenden miteinander verbinden und den Tanz ge...
Mi, 17.6.

Glaube und Religion

Die Bayreuther Synagoge ist die älteste barocke Synagoge in Deutschland, die noch genutzt wird. Sie befindet sich an einem sinnfälligen Ort: unmittelbar neben dem Markgräflichen Opernhaus. Markgraf Friedrich erlaubte 1759 Moses Seckel, das alte Komödienhaus neben dem markgräflichen Opernhaus zu kaufen, um hier eine Synagoge zu bauen. Seckel ließ no...
Do, 18.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Depression ist eine Volkskrankheit. Zurzeit leiden ca. vier Millionen Menschen in Deutschland akut an einer Depression. Die Wahrscheinlichkeit, im Leben an einer Depression zu erkranken, liegt statistisch zwischen 16 und 20 Prozent. Die gute Nachricht ist: Man kann eine Depression mit dem heutigen Wissen und den therapeutischen Mitteln sehr gut beh...
Do, 18.6.
Das Traditionelle Europäische Bogenschießen übt auf viele Menschen eine große Faszination aus: Jenseits einer hochtechnisierten Welt wird dabei mit einfachsten Holzbögen und Holzpfeilen (wie einst Robin Hood) geschossen. So lernt man das Bogenschießen als körperbetonten Weg der Anmut, der Achtsamkeit, der Spiritualität und der Selbsterkenntnis kenn...
Sa, 20.6.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 20.6.

Achtsamkeit und Spiritualität

Zum Selbstverständnis der Moderne gehörte es, Kultur und Natur als getrennte Bereiche zu sehen. Mystiker wie Hildegard von Bingen aber berichten von Momenten tiefer Verbundenheit zwischen Mensch und Natur. Mit „Viriditas“ (Grünkraft) benannte die Äbtissin Gottes Kraft in der Schöpfung. Wie ist sie erfahrbar? Zwingt uns die ökologische K...
Sa, 20.6.
Vielen Menschen tut es gut, in Gemeinschaft mit anderen in Bewegung zu kommen und so Körper und Seele zu entspannen. Noch schöner und tiefgehender ist das, wenn die Begegnungen mit Thema und Text begleitet werden und so die jeweilige Jahreszeit intensiver erlebt und wahrgenommen wird.
Mo, 22.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Die Willkommenstage richten sich an alle neuen hauptberuflichen Mitarbeitenden in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie. Hinter den Willkommenstagen steht der Gedanke, dass Sie an diesem Tag mehr über Ihren neuen Arbeitgeber und Ihr berufliches Umfeld erfahren. Das gegenseitige K...
Mo, 22.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Do, 25.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Niemand nimmt gerne Medikamente, das gilt verstärkt bei psychischen Krankheiten. Dennoch ist eine medikamentöse Therapie mit Antidepressiva bei vielen depressiven Erkrankungen regulärer Teil der Behandlung, neben den gesprächs- und psychotherapeutischen, den ergotherapeutischen, den sozialpädagogischen und den Selbsthilfe-Ansätzen. Eine Indikation...
Sa, 27.6.
Aktuelle Infos zu Treffpunkt und Zeit können Sie auf der Website einsehen https://www.jakobus-oberfranken.de/samstagspilgern2020 Mit diesem Angebot eröffnen wir die Möglichkeit, spontan und unkompliziert einen Tag Auszeit zu nehmen: Nach eigener An- und Rückfahrt (auch öffentlich möglich) pilgern Sie jeweils eine überschaubare Strecke zwischen 20 b...
Sa, 27.6.

Achtsamkeit und Spiritualität

Kantor Michael Lippert und Achtsamkeitslehrerin Antje Ricken führen durch ein meditativ-musikalisches Wochenende im idyllischen Garten und Haus des Alten Forsthauses in Oberwaiz. Meditation und Musik können sich ideal ergänzen: Mit Singen und Tönen wird der Körper zum Klingen gebracht, es werden Klangräume geschaffen – im Einzelnen und untere...
Sa, 27.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Sie haben/du hast in einem Einführungsseminar „Gesundes Kommunizieren nach Marshall B. Rosenberg – Gewaltfreie Kommunikation“ die Grundhaltung und die 4-Schritte-Methode der Gewaltfreien Kommunikation kennengelernt. Die Umsetzung im Alltag fällt nicht immer leicht und schnell sind die altvertrauten Kommunikationsmuster wieder bes...
So, 28.6.
Im ökumenischen Arbeitskreis „Salben und Segnen“ treffen sich Menschen, die sich durch persönliche Segnung und Salbung heilsam berühren lassen und diese Erfahrung in einem besonderen Gottesdienst auch anderen ermöglichen möchten. Bei den Treffen des Arbeitskreises werden biblische Texte zum Thema Heil und Heilung aus verschiedenen Persp...
Mo, 29.6.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Do, 2.7.

Persönlichkeit und Orientierung

Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Sa, 4.7.
Wir fahren mit privaten PKWs (Fahrgemeinschaften) zum archäologischen Freilichtmuseum in Bärnau, wo mittelalterliches Alltagsleben in der „Bavaria Slavica“ vom 8. bis 14. Jahrhundert mithilfe von authentischen Rekonstruktionen sowie durch Darsteller in mittelalterlicher Kleidung lebensnah erfahrbar gemacht wird. Anschließend besuchen wir das Deutsche Knopfmuseum.
So, 5.7.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Di, 7.7.
Ob Lindenbaum, Waldheid oder grüner Baum: Viele regionale Lieder thematisieren die Schönheit und Vielfalt der Natur – und bewegen damit auch zu einem behutsamen Umgang. Im idyllischen Innenhof des Historischen Museums Bayreuth lädt Carolin Pruy-Popp zum Singen solcher regionalen Lieder – auch im Dialekt – und bekannter Volkslieder...
Mi, 15.7.

Literatur und Kunst

Ob Neuerscheinung oder klassische Literatur, politischer Essay oder Roman: Der Literaturkreis folgt dem Ruf, mit dem einst schon der Kirchenvater Augustin ans Buch der Bücher gelockt wurde: „Nimm und lies!“. Ein Buch, das uns reizt, dann die Lektüre, allein und in der Gruppe. Zeit für den Austausch, für Diskussionen, für die gemeinsame Begeisterung...
Do, 16.7.

Politik und Gesellschaft

Mehr und mehr Menschen fühlen sich unwohl mit den Folgen des „Wachstumszwangs“ unseres Wirtschaftssystems. Aber es gibt Alternativen wie zum Beispiel das Konzept der Gemeinwohlökonomie (GWÖ), das von Christian Felber in seinem gleichnamigen Buch eindrücklich beschrieben wird. Im Evang. Bildungswerk trifft sich seit einigen Jahren ein Ar...
Sa, 18.7.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 18.7.
Vielen Menschen tut es gut, in Gemeinschaft mit anderen in Bewegung zu kommen und so Körper und Seele zu entspannen. Noch schöner und tiefgehender ist das, wenn die Begegnungen mit Thema und Text begleitet werden und so die jeweilige Jahreszeit intensiver erlebt und wahrgenommen wird.
So, 19.7.
A-cappela-Musik und Chorale zum Mitsingen in den schönsten Markgrafenkirchen – ein Grund für einen sommerlichen Ausflug! Per Fahrrad oder Auto können so mehrere dieser Kleinode hintereinander in jeweils halbstündigen Programmen entdeckt werden. Dazu gibt es eine kurze Einführung in das Kirchengebäude und seine Geschichte.
Mo, 20.7.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Sa, 25.7.
Aktuelle Infos zu Treffpunkt und Zeit können Sie auf der Website einsehen https://www.jakobus-oberfranken.de/samstagspilgern2020 Mit diesem Angebot eröffnen wir die Möglichkeit, spontan und unkompliziert einen Tag Auszeit zu nehmen: Nach eigener An- und Rückfahrt (auch öffentlich möglich) pilgern Sie jeweils eine überschaubare Strecke zwischen 20 b...
Mo, 27.7.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Mo, 3.8.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Sa, 8.8.
Für alle Leseratten, Bücherwürmer, Literaturbegeisterte: Das inklusive Lesefest „Bayreuth blättert“ geht in diesem Jahr bereits in die dritte Runde. Wieder lockt ein breites Angebot in der Bayreuther Innenstadt: Vom Vormittag bis Mitternacht werden Literatur-Erlebnisse für alle Sinne geboten. Es gibt Gebärden-Poesie, Musik, Papierkunst,...
Sa, 8.8.
Wer mehr über heimische Heuschrecken erfahren möchte, ist auf dieser Exkursion genau richtig. Zwei sehr seltene und besonders farbenprächtige Ödlandschrecken wird man u.a. bewundern können.
Sa, 15.8.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Mi, 19.8.

Literatur und Kunst

Sie haben mittlerweile Tradition: Die „Theologischen Gedanken zur Kunst“, mit denen Pfarrer Hans Peetz die aktuellen Ausstellungen des Kunstmuseums Bayreuth begleitet. Auf geistreiche Art und Weise geht der Theologe dabei auf die theologischen Tiefenschichten der bildenden Kunst ein. Am Mittwoch, 19. August, widmet sich Hans Peetz den Werken von Rupprecht Geiger.
Do, 3.9.
Die Frontscheiben unserer Autos bleiben weitgehend sauber. Immer weniger Insekten sind in der Luft bzw. auf Feld, Wald, Wiese und im Garten zu sehen. Wissenschaftler sind über das Insektensterben und den Rückgang der Artenvielfalt höchst besorgt. „Insektensterben stoppen und die Artenvielfalt schützen“ lautet das Aktionsprogramm der Bun...
Sa, 12.9.
Fotografieren hat es mit Selbstwahrnehmung, Sehen, Erkennen und Wiedererkennen zu tun. Bewusstes Fotografieren geschieht von einem eigenen Standort und damit Standpunkt aus. Es ist persönliche Ansichtssache und kann zu neuen Anschauungen führen. 10 Gebote dafür? Du sollst, du musst? Nein, du wirst! Du wirst davon überzeugt sein, dass 10 Gebote &...
Sa, 19.9.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 19.9.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Fr, 25.9.
Der Schock ist tief. Der Schmerz unfasslich. Ein Suizid in der Familie oder im engsten Freundeskreis. Die Uhr scheint stillzustehen. Es gibt ein „davor“ und ein „danach“. Nichts ist mehr so wie es war. Der Schmerz des Verlustes geht oft einher mit der Frage nach dem Warum, dem Verlassensein, mit Schuldgefühlen und Schuldzuwe...
So, 27.9.
Trauern ist eine normale und lebenserhaltende Reaktion auf den Tod eines Menschen. Doch viele Menschen fühlen sich oft überfordert mit den Veränderungen und den teils heftigen Gefühlen, die über sie hereinbrechen können, gerade nach einer zusätzlichen Belastung wie einem Suizid. Trauer nach einem Suizid gleicht in einigen Aspekten der Trauer nach a...
Mi, 14.10.
Es kann jede/n von uns treffen: Durch Krankheit oder Unfall sind wir ganz plötzlich nicht mehr in der Lage, unsere Angelegenheiten selbst zu regeln. Was tun, um richtig vorzubeugen? Wer wird im Ernstfall Entscheidungen für mich treffen? Wer kümmert sich um meine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse? Auf diese und Ihre Fragen gibt es an diesem Abend Antworten.
Sa, 17.10.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
So, 8.11.

Glaube und Religion

Im Mittelpunkt steht des Gottesdienstes steht die Krankheit Depression. Immerhin fünf Prozent unserer Bevölkerung sind von dieser Krankheit betroffen, vielleicht auch noch viel mehr, denn die die Zahl der unerkannten Depressionen ist wohl ebenfalls sehr hoch. Längst spricht man von einer „Volkskrankheit“, die Menschen aller Schichten u...