Programm > Persönlichkeit und Orientierung

Mo, 20.4.
Manchmal gelingt es zufällig: Wir erleben ein Gespräch, das Resonanz auslöst, berührt, erweitert, bewegt. Ein Gespräch mit Tiefgang eben. Einen solchen Austausch wollen wir nun gezielt ermöglichen: Die Idee ist, an offenen Abenden interessierte Menschen zusammen zu bringen, die geistreiche Gespräche, freies Denken, Sprechen und Philosophieren genie...
Mo, 27.4.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Do, 7.5.
Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Mo, 11.5.
Die Willkommenstage richten sich an alle neuen hauptberuflichen Mitarbeitenden in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie. Hinter den Willkommenstagen steht der Gedanke, dass Sie an diesem Tag mehr über Ihren neuen Arbeitgeber und Ihr berufliches Umfeld erfahren. Das gegenseitige K...
Mo, 25.5.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Mo, 25.5.
Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Do, 28.5.
Niemand nimmt gerne Medikamente. Das gilt in besonderem Maß für seelische Erkrankungen. Die Angst vor unerwünschten Nebenwirkungen geht einher mit der Sorge vor einer Veränderung der Persönlichkeit. Doch können alternativ-medizinische Ansätze überhaupt eine Wirkung erzielen, die über den „Placebo-Effekt“ hinausgeht? Es gibt inzwischen u...
Do, 4.6.
Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Do, 18.6.
Depression ist eine Volkskrankheit. Zurzeit leiden ca. vier Millionen Menschen in Deutschland akut an einer Depression. Die Wahrscheinlichkeit, im Leben an einer Depression zu erkranken, liegt statistisch zwischen 16 und 20 Prozent. Die gute Nachricht ist: Man kann eine Depression mit dem heutigen Wissen und den therapeutischen Mitteln sehr gut beh...
Mo, 22.6.
Die Willkommenstage richten sich an alle neuen hauptberuflichen Mitarbeitenden in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie. Hinter den Willkommenstagen steht der Gedanke, dass Sie an diesem Tag mehr über Ihren neuen Arbeitgeber und Ihr berufliches Umfeld erfahren. Das gegenseitige K...
Mo, 22.6.
Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Do, 25.6.
Niemand nimmt gerne Medikamente, das gilt verstärkt bei psychischen Krankheiten. Dennoch ist eine medikamentöse Therapie mit Antidepressiva bei vielen depressiven Erkrankungen regulärer Teil der Behandlung, neben den gesprächs- und psychotherapeutischen, den ergotherapeutischen, den sozialpädagogischen und den Selbsthilfe-Ansätzen. Eine Indikation...
Sa, 27.6.
Sie haben/du hast in einem Einführungsseminar „Gesundes Kommunizieren nach Marshall B. Rosenberg – Gewaltfreie Kommunikation“ die Grundhaltung und die 4-Schritte-Methode der Gewaltfreien Kommunikation kennengelernt. Die Umsetzung im Alltag fällt nicht immer leicht und schnell sind die altvertrauten Kommunikationsmuster wieder bes...
Mo, 29.6.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Do, 2.7.
Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Mo, 20.7.
Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Mo, 27.7.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Fr, 25.9.
Der Schock ist tief. Der Schmerz unfasslich. Ein Suizid in der Familie oder im engsten Freundeskreis. Die Uhr scheint stillzustehen. Es gibt ein „davor“ und ein „danach“. Nichts ist mehr so wie es war. Der Schmerz des Verlustes geht oft einher mit der Frage nach dem Warum, dem Verlassensein, mit Schuldgefühlen und Schuldzuwe...
So, 27.9.
Trauern ist eine normale und lebenserhaltende Reaktion auf den Tod eines Menschen. Doch viele Menschen fühlen sich oft überfordert mit den Veränderungen und den teils heftigen Gefühlen, die über sie hereinbrechen können, gerade nach einer zusätzlichen Belastung wie einem Suizid. Trauer nach einem Suizid gleicht in einigen Aspekten der Trauer nach a...
Mi, 14.10.
Es kann jede/n von uns treffen: Durch Krankheit oder Unfall sind wir ganz plötzlich nicht mehr in der Lage, unsere Angelegenheiten selbst zu regeln. Was tun, um richtig vorzubeugen? Wer wird im Ernstfall Entscheidungen für mich treffen? Wer kümmert sich um meine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse? Auf diese und Ihre Fragen gibt es an diesem Abend Antworten.