Programm

Fr, 7.2.
Grenzen erkennen, bevor es zu viel wird. Mit den eigenen Ressourcen achtsam und schonend umgehen. Ein praktischer Workshop zur Anregung für und Anleitung zu einem wirkungsvolleren, achtsameren Umgang mit sich selbst.
Mo, 17.2.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg Übeabende – Termine Montag, 17.02.2020 Montag, 16.03.2020 Montag, 20.04.2020 Montag, 25.05.2020 Montag, 22.06.2020 Montag, 20.07.2020 Immer von 18.30 – 20.00 Uhr
Mi, 26.2.
Jedes Jahr lassen sich viele Menschen mit „7 Wochen Ohne“, der Fastenaktion der evangelischen Kirche, auf eine bewusste Fastenaktion ein. Seit über 30 Jahren lädt diese ein, die Tage zwischen Aschermittwoch und Ostern sensibilisiert und ausgerichtet zu erleben und bewusst zu gestalten. Der Verzicht bezieht sich dabei nicht auf die klassischen „Such...
Mi, 26.2.

Persönlichkeit und Orientierung

Das Ökumenische Trauercafe ist ein offenes Angebot, das Menschen in Trauer zum Austausch und einander Zuhören in gegenseitiger Anteilnahme einlädt. In geleiteten Gesprächen werden Impulse angeboten, die zum Nachdenken, zum Gespräch und zur Entwicklung neuer Perspektiven inspirieren. Im geschützten Rahmen kann Trauer zugelassen werden. Achtsames und...
Fr, 28.2.
„Selig sind die sanft Mutigen. Sie werden das Land besitzen“: Sätze wie dieser erklangen 1989 bei den Friedensgebeten in der Leipziger Nikolaikirche – und trugen auf ihre Weise dazu bei, dass die sächsische Metropole eine zentrale Rolle bei den gewaltlosen Umbrüchen in der DDR gespielt hat. Leipzig und die friedliche Revolution: ...
Fr, 28.2.

Lebendige Erinnerungskultur

Als ausgewiesener Kenner unserer Region und brillanter Redner beleuchtet der Referent für Heimat- und Brauchtumspflege des Fichtelgebirgsverein Adrian Roßner dieses Kapitel der Regionalgeschichte. Wer mehr dazu erfahren möchte, ist bei dieser Veranstaltung genau richtig. Betrachtet man sich „die Geschichte“ neigt man dazu, in erster Lin...
So, 1.3.
Mit seinem zweiten Programm und dem gleichnamigen zweiten Studioalbum „Das Leben ist schön“ geht das A-cappella-Quintett Alte Bekannte, Nachfolgeband der legendären Wise Guys, ab Sommer 2019 auf Deutschlandtour. Die schon jetzt große Fangemeinde und alle erstmaligen Konzertbesucher erwartet ein extrem kurzweiliger Abend, an dessen Ende die Allermei...
Mo, 2.3.
Es ist ein Dilemma: Einerseits scheinen durch moderne Kommunikationsmittel, Mehrsprachigkeit, internationale Verkehrsvernetzungen sowie weltweite Wirtschafts- und Handelsbeziehungen Grenzen kein Hindernis mehr darzustellen. Gleichzeitig erscheinen die Mauern zwischen Religionen, Ethnien und Gesellschaftsschichten riesig. Verschiedenste Konflikte we...
Mi, 4.3.
Es kann jede/n von uns treffen: Durch Krankheit oder Unfall sind wir ganz plötzlich nicht mehr in der Lage, unsere Angelegenheiten selbst zu regeln. Was tun, um richtig vorzubeugen? Wer wird im Ernstfall Entscheidungen für mich treffen? Wer kümmert sich um meine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse? Auf diese und Ihre Fragen gibt es an diesem Abend Antworten.
Do, 5.3.

Persönlichkeit und Orientierung

Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Do, 5.3.
Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Do, 5.3.

Politik und Gesellschaft

Mehr und mehr Menschen fühlen sich unwohl mit den Folgen des „Wachstumszwangs“ unseres Wirtschaftssystems. Aber es gibt Alternativen wie zum Beispiel das Konzept der Gemeinwohlökonomie (GWÖ), das von Christian Felber in seinem gleichnamigen Buch eindrücklich beschrieben wird. Im Evang. Bildungswerk trifft sich seit einigen Jahren ein Ar...
Do, 5.3.
Die Abende geben einen Einblick in die große Vielfalt israelischer Reihen- und Kreistänze: Schnelle und spritzige Tänze sind ebenso dabei wie langsame und getragene, moderne Tänze ebenso wie traditionelle. Ob entspannend oder herausfordernd – die Bandbreite ist groß und lebensnah! Unterschiedliche Rhythmen, Schwierigkeitsgrade, Choreographien...
Do, 5.3.

Politik und Gesellschaft

„68“: Diese Chiffre ist in der Bundesrepublik mit dem Namen Rudi Dutschke verbunden. Er war Gesicht und Stimme der APO, der außerparlamentarischen deutschen Studentenbewegung, repräsentierte Aufbruch und Generationenkonflikt wie kein zweiter. Am 7. März 2020 wäre Rudi Dutschke 80 Jahre alt geworden. Aber er starb mit 39 Jahren an den Sp...
Fr, 6.3.
Das Mailing oder der Kirchgeldbrief ist beim Spendenaufkommen das erfolgreichste Fundraising-Instrument. Denn hiermit erreichen Sie eine große Anzahl von Menschen. Mailing-Aktionen bringen Ihrer Kirchengemeinde mittelfristig Einnahmen. Zugleich ist das Mailing eine der aufwändigsten und teuersten Maßnahmen in der Spendenakquisition. Dennoch können ...
Sa, 7.3.
Als Helfer/in wird man mit vielen Erlebnissen und Symptomen von Migranten/innen konfrontiert. Sensibilität für kulturelle Aspekte und Sensibilität für traumatisierende Erlebnisse aus der Vergangenheit sind Daueranforderungen für Helfer/innen, die verantwortungsvolle Arbeit mit Flüchtlingen leisten wollen. Diese Aspekte müssen sensibel mit dem Wisse...
So, 8.3.

Körper und Bewegung

An den Tanzabenden werden Mitmachtänze zu schwungvollen Rhythmen aus Schottland, England und USA angeboten. Gemeinsam werden amerikanische Mixer, Squares und Longways (Tänze in der Gasse) gelernt und getanzt. Durch die Tanzchoreographien werden immer wieder neue Bewegungsabläufe initiiert, die die Teilnehmenden miteinander verbinden und den Tanz ge...
Mo, 9.3.

Persönlichkeit und Orientierung

Die Willkommenstage richten sich an alle neuen hauptberuflichen Mitarbeitenden in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie. Hinter den Willkommenstagen steht der Gedanke, dass Sie an diesem Tag mehr über Ihren neuen Arbeitgeber und Ihr berufliches Umfeld erfahren. Das gegenseitige K...
Mo, 9.3.

Persönlichkeit und Orientierung

Die Willkommenstage richten sich an alle neuen hauptberuflichen Mitarbeitenden in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie. Hinter den Willkommenstagen steht der Gedanke, dass Sie an diesem Tag mehr über Ihren neuen Arbeitgeber und Ihr berufliches Umfeld erfahren. Das gegenseitige K...
Mo, 9.3.

Persönlichkeit und Orientierung

Manchmal gelingt es zufällig: Wir erleben ein Gespräch, das Resonanz auslöst, berührt, erweitert, bewegt. Ein Gespräch mit Tiefgang eben. Einen solchen Austausch wollen wir nun gezielt ermöglichen: Die Idee ist, an offenen Abenden interessierte Menschen zusammen zu bringen, die geistreiche Gespräche, freies Denken, Sprechen und Philosophieren genie...
Mo, 9.3.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Di, 10.3.
Der Arbeitskreis Familiengeschichtsforschung trifft sich monatlich zu Vorträgen und Exkursionen mit den Themen Genealogie (einschl. Computer-Genealogie), Heimat- und Kulturgeschichte, Archivwesen und verwandten Gebieten sowie zu Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Die Teilnahme ist offen für alle Interessierten.
Di, 10.3.
Einige Forscher aus unserem Arbeitskreis haben bereits praktische Erfahrungen mit DNA-Untersuchungen gemacht. Sie werden berichten, ob und wie deren Ergebnisse bei ihren Forschungen weitergeholfen haben.
Mi, 11.3.

Persönlichkeit und Orientierung

Neben der medikamentösen und psychotherapeutischen Behandlung von depressiven Erkrankungen gibt es viele Möglichkeiten, die jede/r selbst für sich tun kann, um zur eigenen Genesung beizutragen. Hierzu gehören u.a. Aspekte der Lebensführung, Bewegung, Ernährung und auch der Austausch mit anderen Betroffenen. Aus vielen Studien weiß man mittlerweile ...
Do, 12.3.

Politik und Gesellschaft

„68“: Diese Chiffre ist in der Bundesrepublik mit dem Namen Rudi Dutschke verbunden. Er war Gesicht und Stimme der APO, der außerparlamentarischen deutschen Studentenbewegung, repräsentierte Aufbruch und Generationenkonflikt wie kein zweiter. Am 7. März 2020 wäre Rudi Dutschke 80 Jahre alt geworden. Aber er starb mit 39 Jahren an den Sp...
Fr, 13.3.

Persönlichkeit und Orientierung

Wir alle erleben herausfordernde Situationen in Familie und Beruf und suchen nach konstruktiven Lösungen. Mit der Gewaltfreien Kommunikation lernen Sie in vier Schritten Ihre Bedürfnisse kennen und Ihre Ziele zu vertreten, ohne dabei die Interessen und Bedürfnisse anderer zu missachten. Sie sorgen für Klarheit bei sich und erweitern Ihre Handlung...
Sa, 14.3.

Achtsamkeit und Spiritualität

Die Teilnehmenden üben gemeinsam und in Stille Sitz- und Gehmeditation in drei Perioden zwischen 15 und 30 Minuten Länge. Sie können in ihrer eigenen Tradition praktizieren, ohne Anleitung. Es gibt jedes Mal ausgewählte thematische Impulse. Am Ende ist Zeit und Gelegenheit zum Austausch über Meditationserfahrungen und -fragen.
Sa, 14.3.

Persönlichkeit und Orientierung

Das Geheimnis einer dauerhaften, zufriedenstellenden Beziehung ist eine gute Kommunikation. Die Kommunikationsforschung hat zur Förderung einer zufriedenstellenden Beziehung bewährte Regeln entdeckt und entwickelt. Diese Regeln werden bei EPL speziell für das „Sprechen“ und das „Zuhören“ vorgestellt und trainiert. Das EPL-Tr...
Mo, 16.3.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Mi, 18.3.

Politik und Gesellschaft

Human Nature ist ein Film über einen der größten wissenschaftlichen Durchbrüche des 21. Jahrhunderts: CRISPR. Extrahiert aus bakteriellen Immunsystemen ermöglicht die Genschere CRISPR-CAS9 in den Händen bahnbrechender Wissenschaftler heute eine nie dagewesene Kontrolle über die grundsätzlichsten Bausteine des Lebens. So öffnen sich Wege, um Krankhe...
Sa, 21.3.
Vielen Menschen tut es gut, in Gemeinschaft mit anderen in Bewegung zu kommen und so Körper und Seele zu entspannen. Noch schöner und tiefgehender ist das, wenn die Begegnungen mit Thema und Text begleitet werden und so die jeweilige Jahreszeit intensiver erlebt und wahrgenommen wird.
Sa, 21.3.
Zwei verrückte Musiker drehen durch! Dabei trifft einsturzgefährdete Musik auf baufällige Comedy und mündet auf unerklärliche Weise in perfekter Unterhaltung, bei der keine Träne trocken bleibt! Die Beiden schlüpfen in verschiedene Rollen und sind doch selbst die irrwitzigsten Figuren. Es werden weder die Lachmuskeln noch die Ohren geschont, wenn s...
So, 22.3.
Im ökumenischen Arbeitskreis „Salben und Segnen“ treffen sich Menschen, die sich durch persönliche Segnung und Salbung heilsam berühren lassen und diese Erfahrung in einem besonderen Gottesdienst auch anderen ermöglichen möchten. Bei den Treffen des Arbeitskreises werden biblische Texte zum Thema Heil und Heilung aus verschiedenen Persp...
Do, 26.3.

Literatur und Kunst

Endlich mal frei malen! Nach Lust und Laune der Farblust frönen! Keinen Kritiker im Nacken, der das persönliche Werk in Frage stellt! Denn an diesem Nachmittag stehen Sie und Ihre Lust am Kreativen im Mittelpunkt. Begleitet und unterstützt werden Sie natürlich dennoch von Künstlerin Iris Hetz: kreativ, behutsam, professionell und vor allem mit viel...
Do, 26.3.

Literatur und Kunst

Bayreuther präsentieren außergewöhnliche Bücher: In der gemütlichen Atmosphäre des Café Samocca im 2. Obergeschoss der Stadtbibliothek stellen jeweils drei literaturinteressierte Bürgerinnen und Bürger ein Buch vor. Diese „Buchpaten“ verraten an diesem Abend, warum sie gerade dieses Buch als außergewöhnlich und in mehrfacher Hinsicht für lesenswert...
Fr, 27.3.
Das Mailing oder der Kirchgeldbrief ist beim Spendenaufkommen das erfolgreichste Fundraising-Instrument. Denn hiermit erreichen Sie eine große Anzahl von Menschen. Mailing-Aktionen bringen Ihrer Kirchengemeinde mittelfristig Einnahmen. Zugleich ist das Mailing eine der aufwändigsten und teuersten Maßnahmen in der Spendenakquisition. Dennoch können ...
Fr, 27.3.
In der Passionszeit gehen wir im Kirchenjahr durch die dunkleste Zeit des Kirchenjahres. Erinnernd an die Passion Christ bewegen wir uns in Richtung Ostern von der Dunkelheit ins Licht der Auferstehung. Dies wollen wir an diesem Abend erlebbar machen: Sie entdecken die Stadtkirche Bayreuth am Abend bei Dunkelheit und mit besonderen Zugangsweisen de...
Fr, 27.3.
Der Klimawandel ist auch in unserer Region angekommen. Die Folgen langer Trockenperioden, zu wenige Niederschläge oder auch Starkregenereignisse machen sich in unseren Privatgärten bemerkbar. Zudem kommt das anhaltende Insektensterben hinzu. Neben der Landwirtschaft tragen auch die vielen Schottergärten und manche öffentliche Grünflächen dazu bei, ...
Mo, 30.3.

Politik und Gesellschaft

Der „Runde Tisch Ausländerarbeit“ ist ein Forum von verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen, das für alle Interessierten offen ist. Bei den zumeist monatlichen Treffen geht es primär um wechselseitige Information über aktuelle Entwicklungen in der Arbeit mit asylsuchenden Menschen. Es werden häufig neue Initiativen und Projekte präsent...
Mo, 30.3.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Mo, 30.3.
Die Markgrafenkirchen, der besondere Baustil in unserer Region, werden zunehmende bekannter. Was genau hinter diesen Kirchenbauten steckt, erläutert an diesem Abend Pfarrer Hans Peetz, der sich seit vielen Jahren intensiv mit den Markgrafenkirchen beschäftigt. Er zeigt mit Bildern die Markgrafenkirchen und Kirchen im Markgrafenstil in Oberfranken u...
Di, 31.3.

Politik und Gesellschaft

Er kennt Afghanistan seit über 30 Jahren: Der Mediziner Dr. Reinhard Erös, der für sein Engagement für das Land am Hindukusch mehrfach mit hohen Auszeichnungen bedacht wurde. In den 1980er Jahren versorgte Erös unter Kriegsbedingungen die Bevölkerung in den Bergdörfern. Nach dem Sturz der Taliban gründete er 2001 mit seiner Familie die Kinderhilfe ...
Mi, 1.4.
Ob Neuerscheinung oder klassische Literatur, politischer Essay oder Roman: Der Literaturkreis folgt dem Ruf, mit dem einst schon der Kirchenvater Augustin ans Buch der Bücher gelockt wurde: „Nimm und lies!“. Ein Buch, das uns reizt, dann die Lektüre, allein und in der Gruppe. Zeit für den Austausch, für Diskussionen, für die gemeinsame Begeisterung...
Do, 2.4.

Persönlichkeit und Orientierung

Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Do, 2.4.

Achtsamkeit und Spiritualität

Regelmäßige Achtsamkeitspraxis fördert Lebensfreude, innere Ruhe, psychische und physische Gesundheit, Konzentrationsfähigkeit, Stressresilienz und Selbstfürsorge – das belegen viele Studien. In diesem praxisorientierten Workshop erfahren die Teilnehmenden: Was ist Achtsamkeit? Wie kann man sie üben? Warum ist die Achtsamkeitspraxis so wirksa...
Do, 2.4.
Im ökumenischen Arbeitskreis „Salben und Segnen“ treffen sich Menschen, die sich durch persönliche Segnung und Salbung heilsam berühren lassen und diese Erfahrung in einem besonderen Gottesdienst auch anderen ermöglichen möchten. Bei den Treffen des Arbeitskreises werden biblische Texte zum Thema Heil und Heilung aus verschiedenen Persp...
Fr, 3.4.

Glaube und Religion

Thematische und spirituelle Impulse in der Karwoche: Das Geheimnis des Osterfestes konzentriert sich in den Gottesdienstfeiern am Gründonnerstag, Karfreitag und in der Osternacht. Pfarrerin Dr. Irene Mildenberger lädt dazu ein, einen Weg durch die Karwoche bis zum Ostermorgen zu gehen, dessen Hauptstationen diese drei Gottesdienste bilden. Dazu kom...
Di, 7.4.

Lebendige Erinnerungskultur

Wir wollen gemeinsam überlegen, was für eine erfolgreiche Familiengeschichtsforschung vonnöten ist und dabei in das ein oder andere genannte Thema etwas tiefer abtauchen. Dieser Workshop richtet sich an interessierte Neueinsteiger und Fortgeschrittene.
Mi, 8.4.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Fr, 10.4.

Glaube und Religion

„Dieser Angst schau ins Auge“ – der Angst vor dem Tod: Diesen Rat formulierte der große Theologe Albert Schweitzer vor über 100 Jahren in einer Predigt, und er fügte hinzu: „Wir alle müssen uns mit dem Gedanken an den Tod vertraut machen, wenn wir zum Leben wahrhaft tüchtig werden wollen.“ Der Angst vor dem Tod und dem...
Mo, 13.4.
Aktuelle Infos zu Treffpunkt und Zeit können Sie auf der Website einsehen https://www.jakobus-oberfranken.de/samstagspilgern2020 Mit diesem Angebot eröffnen wir die Möglichkeit, spontan und unkompliziert einen Tag Auszeit zu nehmen: Nach eigener An- und Rückfahrt (auch öffentlich möglich) pilgern Sie jeweils eine überschaubare Strecke zwischen 20 b...
Mo, 13.4.
Vor gut 250 Jahren schuf der Eremit Jakob Heß das Heilige Grab für die Adelgundiskapelle auf dem Staffelberg, ein Barocktheater en miniature. Das Besondere an dem Grab ist sein stufenförmiger Aufbau und seine alte, aber ausgeklügelte Mechanik, die dafür sorgt, dass sich mehrere Figurengruppen mit Szenen aus der Passionsgeschichte und der Auferstehu...
Sa, 18.4.
Vielen Menschen tut es gut, in Gemeinschaft mit anderen in Bewegung zu kommen und so Körper und Seele zu entspannen. Noch schöner und tiefgehender ist das, wenn die Begegnungen mit Thema und Text begleitet werden und so die jeweilige Jahreszeit intensiver erlebt und wahrgenommen wird.
So, 19.4.

Persönlichkeit und Orientierung

André ist ein Mann Anfang 80. Er lebt allein in seiner Wohnung und wird von seiner Tochter Anne besucht und betreut. Langsam verändert sich seine Welt – Sachen verschwinden, Gesichter, Orte und Zeitabläufe verwischen, sind nicht mehr genau zuzuordnen und es überkommen ihn Gefühle der Angst und Bedrohung. Eine fremde Frau drängt ihm Medikament...
Mo, 20.4.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Mo, 20.4.

Vom Ich zum Wir

Im April sind es 75 Jahre her, dass der Theologe Dietrich Bonhoeffer im Konzentrationslager Flossenbürg auf Hitlers Geheiß hingerichtet wurde. Die Stadtkirche erinnert mit einer Ausstellung an den Widerstandskämpfer, in deren Rahmen Wolfgang Huber aus seiner Biographie „Dietrich Bonhoeffer: Auf dem Weg zur Freiheit“ lesen wird. Dietrich...
Mo, 20.4.

Persönlichkeit und Orientierung

Manchmal gelingt es zufällig: Wir erleben ein Gespräch, das Resonanz auslöst, berührt, erweitert, bewegt. Ein Gespräch mit Tiefgang eben. Einen solchen Austausch wollen wir nun gezielt ermöglichen: Die Idee ist, an offenen Abenden interessierte Menschen zusammen zu bringen, die geistreiche Gespräche, freies Denken, Sprechen und Philosophieren genie...
Di, 21.4.

Glaube und Religion

Engel haben wieder Hochkonjunktur, nicht nur an Weihnachten – fast so wie im Barock. Denn sie bevölkern nicht nur Schlösser und Parks aus dieser Zeit, sondern auch die Markgrafenkirchen in unserer Region. Die meisten finden sich in Creußen: fast 200 in einer einzigen Kirche. Pfarrer Hans Peetz führt anhand vieler Fotos unterhaltsam und kompet...
Di, 21.4.

Vom Ich zum Wir

Der Sturz der kommunistischen Diktatur in der DDR durch eine Revolution war ein epochemachendes Ereignis, das die Welt in Atem hielt. Plötzlich war das Undenkbare möglich geworden: die deutsche Einheit. Mit großer Euphorie gingen viele Menschen, gerade im Osten, in die Einheit. Die Erwartungen waren riesig, die Enttäuschungen vielerorts ebenso. Der...
Mi, 22.4.
Franziskus von Assisi hat in Italien viele Fußspuren hinterlassen. Reinhard Wagner und Roland Meixensberger sind diesen gefolgt. Der zweite Teil ihrer Pilgerreise führte sie über 280 km von Assisi nach Rom. In der Region Umbrien wechselt sich gebirgige Landschaft ab mit lieblichen Tälern. Städtchen, in denen die Zeit stehen geblieben scheint, folge...
Mi, 22.4.

Persönlichkeit und Orientierung

Ein hoher Blutdruck (Hypertonie) verursacht oft keine Beschwerden und gehört dennoch zu den größten Gefahren fürs Herz. Unbehandelt drohen Herzinfarkt, Schlaganfall oder Nierenschäden. Statistisch gesehen sinkt die Lebenserwartung bei einer unbehandelten Hypertonie um ganze elf Jahre. Da die Symptome oft fehlen oder unspezifisch sind, weiß nur etwa...
Mi, 22.4.

Politik und Gesellschaft

Ein berührender Film über das Altern und die Verbindung zwischen den Generationen: Seit ihre Mutter so viel arbeitet, geht Romy nach der Schule zu ihrer Oma. Sie hilft ihr dann meist im Frisiersalon. Doch in letzter Zeit ist Oma anders, sie vergisst vieles, spricht plötzlich dänisch und erzählt immer wieder von ihrer Kindheit in Dänemark und vom Me...
So, 26.4.
„Eure Alten sollen Träume haben“: Lebensgeschichten und Hoffnungen alter Menschen: Das ist der Titel der EBW-Wanderausstellung, die nach Stationen in Bayreuth, Himmelkron und Thurnau vom 26. April bis 10. Mai in der Bartholomäuskirche und vom 11. bis 23. Mai im Brigittenheim in Pegnitz zu sehen ist. Die Ausstellung wird von einem Rahmen...
Mo, 27.4.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Mo, 27.4.
TriYoga® basiert auf dem Hatha-Yoga und vereint alle traditionellen Yogapraktiken. Charakteristisch und einzigartig sind die fließenden Wellenbewegungen der Wirbelsäule, die synchron zur Atmung durchgeführt werden. So entstehen sanfte Bewegungsabläufe, die fließend ineinander übergehen und als sehr angenehm empfunden werden. Das schrittweise Vorgeh...
Mo, 27.4.
TriYoga® basiert auf dem Hatha-Yoga und vereint alle traditionellen Yogapraktiken. Charakteristisch und einzigartig sind die fließenden Wellenbewegungen der Wirbelsäule, die synchron zur Atmung durchgeführt werden. So entstehen sanfte Bewegungsabläufe, die fließend ineinander übergehen und als sehr angenehm empfunden werden. Das schrittweise Vorgeh...
Mi, 29.4.
TriYoga® basiert auf dem Hatha-Yoga und vereint alle traditionellen Yogapraktiken. Charakteristisch und einzigartig sind die fließenden Wellenbewegungen der Wirbelsäule, die synchron zur Atmung durchgeführt werden. So entstehen sanfte Bewegungsabläufe, die fließend ineinander übergehen und als sehr angenehm empfunden werden. Das schrittweise Vorgeh...
Mi, 29.4.
Weltweit findet am 29. April der internationale Tag des Tanzes statt. Er verbindet alle Altersgruppen und Nationalitäten durch die gemeinsame Tanzfreude zu Melodien aus ganz verschiedenen Kulturkreisen. Für alle, die gerne tanzen und offen sind für neue Tanzformen wie Kreis- und Gruppentänze, sowie Block- und Gassentänze kennenlernen wollen, wird a...
So, 3.5.

Glaube und Religion

Träume – niedergeschrieben in der Bibel, von Dichtern und Theologen: Sie sind an diesem Abend in der Bartholomäuskirche in Pegnitz zu hören.Voller Leichtigkeit und Hoffnung die einen, nachdenklich, realistisch die anderen. Zwischen den Worten erklingen musikalische Träumereien und Interpretationen auf dem Saxophon und der Orgel, Der Abe...
Mo, 4.5.

Vom Ich zum Wir

In der Meditation üben die Teilnehmenden, den wandernden Geist zu sammeln und Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Im gesammelten Zustand werden die inneren Muster erkannt, die Menschen von sich selbst und anderen trennen und Leiden verursachen. Mit bewährten Meditationsübungen zu Wohlwollen, Mitgefühl und Vergebung öffnen sich die Medit...
Di, 5.5.

Achtsamkeit und Spiritualität

Der Kurs ist für Menschen gedacht, die depressive Episoden erlebt haben, und eignet sich zur Rückfallprävention. Ziel des Kurses ist es, Frühwarnsysteme wie depressionsfördernde Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen rechtzeitig wahrzunehmen. Die Teilnehmenden üben, aus dem Autopilot der Grübeleien und der Abwärtsspirale auszusteigen und Maßnahme...
Di, 5.5.
Selbst innerhalb einer Diktatur bestehen Handlungsspielräume. Unterschiedliche Handlungsoptionen können gewählt werden. Zu diesem Ergebnis kommt auch Liesa Weber. In ihrem neuen Buch nimmt sie Handlungsspielräume und Handlungsoptionen von Pfarrern und Gemeindegliedern im Nationalsozialismus in den Blick. Die Autorin blickt auf die Alltagsebene in ...
Do, 7.5.

Persönlichkeit und Orientierung

Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Do, 7.5.
Christen und Juden sind durch eine gemeinsame Geschichte und durch den Glauben an ein und denselben Gott miteinander verbunden. Das Christentum ist aus dem Judentum heraus entstanden. Jesus war Jude, hat die jüdischen Feste gefeiert und in den Synagogen gepredigt. Die ersten Christen waren Juden. Mit dem Alten Testament, der hebräischen Bibel, teil...
Do, 7.5.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
So, 10.5.

Körper und Bewegung

An den Tanzabenden werden Mitmachtänze zu schwungvollen Rhythmen aus Schottland, England und USA angeboten. Gemeinsam werden amerikanische Mixer, Squares und Longways (Tänze in der Gasse) gelernt und getanzt. Durch die Tanzchoreographien werden immer wieder neue Bewegungsabläufe initiiert, die die Teilnehmenden miteinander verbinden und den Tanz ge...
Mo, 11.5.

Persönlichkeit und Orientierung

Die Willkommenstage richten sich an alle neuen hauptberuflichen Mitarbeitenden in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie. Hinter den Willkommenstagen steht der Gedanke, dass Sie an diesem Tag mehr über Ihren neuen Arbeitgeber und Ihr berufliches Umfeld erfahren. Das gegenseitige K...
Mo, 11.5.
Bildung ist der Schlüssel für ein Leben in Freiheit und Verantwortung. Philipp Melanchthon, der Bildungsexperte der Reformation, hat dafür die Weichen gestellt. Seine Initiativen wirken bis heute nach. So fordert der „Lehrer Deutschlands“ Bildung für alle. Seine Vorstellungen zielen auf ein Lebenskonzept, mit dem der Mensch sich entwickeln kann. Sie sind top aktuell.
Di, 12.5.

Lebendige Erinnerungskultur

Der Kampf zwischen Preußen und den sogenannten Reichstruppen unter Führung Österreichs fand in der Heimatforschung bislang nur sehr wenig Beachtung – zu Unrecht, wenn man bedenkt, dass unsere Region gerade aufgrund der grenznahen Lage während der gesamten Zeit durch Truppendurchzüge und gigantische Heerlager in Mitleidenschaft gezogen worden ...
Do, 14.5.

Vom Ich zum Wir

Jeder Mensch erhofft sich Resonanz auf das, was er tut: dass er verstanden wird, wenn er sich anderen mitteilt; dass er Antworten erhält, wenn er Fragen stellt; dass Entscheidungen, die er trifft, sich auch „stimmig“ anfühlen. Resonanz ist auch der Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Nachhaltigkeit. Nur wenn der Mensch soziale Mitw...
Do, 14.5.

Politik und Gesellschaft

Die GWÖ-Gruppe besucht an diesem Donnerstag den Vortrag zur Resonanz-Strategie um 19 Uhr im Iwalewa-Haus Bayreuth.
Sa, 16.5.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 16.5.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 16.5.
Vielen Menschen tut es gut, in Gemeinschaft mit anderen in Bewegung zu kommen und so Körper und Seele zu entspannen. Noch schöner und tiefgehender ist das, wenn die Begegnungen mit Thema und Text begleitet werden und so die jeweilige Jahreszeit intensiver erlebt und wahrgenommen wird.
So, 17.5.

Glaube und Religion

„Eure Alten sollen Träume haben“: Die EBW-Wanderausstellung zu Hoffnungen und Lebensgeschichten alter Menschen aus der Region ist vom 11. bis 22. Mai im Brigittenheim in Pegnitz zu sehen. Den musikalischen Auftakt gestaltet das Ensemble KARISMA – das sind Waltraud Götschel (Gesang), Christian Steinlein (Percussion) und Wolfgang Bu...
Di, 19.5.
Die Bayreuther Synagoge ist die älteste barocke Synagoge in Deutschland, die noch genutzt wird. Sie befindet sich an einem sinnfälligen Ort: unmittelbar neben dem Markgräflichen Opernhaus. Markgraf Friedrich erlaubte 1759 Moses Seckel, das alte Komödienhaus neben dem markgräflichen Opernhaus zu kaufen, um hier eine Synagoge zu bauen. Seckel ließ no...
Sa, 23.5.
Aktuelle Infos zu Treffpunkt und Zeit können Sie auf der Website einsehen https://www.jakobus-oberfranken.de/samstagspilgern2020 Mit diesem Angebot eröffnen wir die Möglichkeit, spontan und unkompliziert einen Tag Auszeit zu nehmen: Nach eigener An- und Rückfahrt (auch öffentlich möglich) pilgern Sie jeweils eine überschaubare Strecke zwischen 20 b...
So, 24.5.
„Eure Alten sollen Träume haben“ (Joel 3): Dr. Angela Hager, Pfarrerin, und Martina Schubert, Fotografin, sind mit diesem Bibelvers zu Senioren aus der Region gegangen, haben deren Lebensgeschichten aufgeschrieben und das, was sie an Träumen und Hoffnungen weitergeben. Entstanden ist eine inspirierende Ausstellung, die vom 24. Mai bis 2...
So, 24.5.
Als Franz Josef Strauß und Erich Honecker gaben die beiden Kabarett-Giganten aus München und Dresden bereits im „SchleichFernsehen“ ein fulminantes Team ab. Jetzt stehen sie gemeinsam live auf der Bühne unter dem programmatischen Titel „MIR san MIR … und mir ooch!“ Im Rahmen ihres bayerisch-sächsischen Freundschaftsabends wandern die beiden Kabaret...
Mo, 25.5.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Mo, 25.5.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Di, 26.5.
Wie kann Zusammenhalt entstehen, wenn uns womöglich mehr trennt als verbindet? Dieser Frage ging Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Weihnachtsansprache nach. 1964 hatte der Rechtsphilosoph Ernst-Wolfgang Böckenförde in eine ähnliche Richtung gedacht, als er fragte: Wo findet der Staat „die ihn tragende, homogenitätsverbürgende ...
Di, 26.5.

Literatur und Kunst

Sie haben mittlerweile Tradition: Die „Theologischen Gedanken zur Kunst“, mit denen Pfarrer Hans Peetz die aktuellen Ausstellungen des Kunstmuseums Bayreuth begleitet. Auf geistreiche Art und Weise geht der Theologe dabei auf die theologischen Tiefenschichten der bildenden Kunst ein. Am Dienstag, 26. Mai, widmet sich Hans Peetz den Samm...
Mi, 27.5.

Literatur und Kunst

Ob Neuerscheinung oder klassische Literatur, politischer Essay oder Roman: Der Literaturkreis folgt dem Ruf, mit dem einst schon der Kirchenvater Augustin ans Buch der Bücher gelockt wurde: „Nimm und lies!“. Ein Buch, das uns reizt, dann die Lektüre, allein und in der Gruppe. Zeit für den Austausch, für Diskussionen, für die gemeinsame Begeisterung...
Do, 28.5.

Persönlichkeit und Orientierung

Niemand nimmt gerne Medikamente. Das gilt in besonderem Maß für seelische Erkrankungen. Die Angst vor unerwünschten Nebenwirkungen geht einher mit der Sorge vor einer Veränderung der Persönlichkeit. Doch können alternativ-medizinische Ansätze überhaupt eine Wirkung erzielen, die über den „Placebo-Effekt“ hinausgeht? Es gibt inzwischen u...
Do, 4.6.
Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Fr, 5.6.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Di, 9.6.

Lebendige Erinnerungskultur

Wir versuchen uns gemeinsam am Transkribieren vorbereiteter historischer Texte zur Familienforschung. Neuerdings wird auch für Außenstehende, nach vorheriger Vereinbarung, Hilfe zur Übertragung alter Schriftstücke durch unsere Experten angeboten.
So, 14.6.

Körper und Bewegung

An den Tanzabenden werden Mitmachtänze zu schwungvollen Rhythmen aus Schottland, England und USA angeboten. Gemeinsam werden amerikanische Mixer, Squares und Longways (Tänze in der Gasse) gelernt und getanzt. Durch die Tanzchoreographien werden immer wieder neue Bewegungsabläufe initiiert, die die Teilnehmenden miteinander verbinden und den Tanz ge...
Mi, 17.6.

Glaube und Religion

Die Bayreuther Synagoge ist die älteste barocke Synagoge in Deutschland, die noch genutzt wird. Sie befindet sich an einem sinnfälligen Ort: unmittelbar neben dem Markgräflichen Opernhaus. Markgraf Friedrich erlaubte 1759 Moses Seckel, das alte Komödienhaus neben dem markgräflichen Opernhaus zu kaufen, um hier eine Synagoge zu bauen. Seckel ließ no...
Do, 18.6.
Das Traditionelle Europäische Bogenschießen übt auf viele Menschen eine große Faszination aus: Jenseits einer hochtechnisierten Welt wird dabei mit einfachsten Holzbögen und Holzpfeilen (wie einst Robin Hood) geschossen. So lernt man das Bogenschießen als körperbetonten Weg der Anmut, der Achtsamkeit, der Spiritualität und der Selbsterkenntnis kenn...
Do, 18.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Depression ist eine Volkskrankheit. Zurzeit leiden ca. vier Millionen Menschen in Deutschland akut an einer Depression. Die Wahrscheinlichkeit, im Leben an einer Depression zu erkranken, liegt statistisch zwischen 16 und 20 Prozent. Die gute Nachricht ist: Man kann eine Depression mit dem heutigen Wissen und den therapeutischen Mitteln sehr gut beh...
Sa, 20.6.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 20.6.

Achtsamkeit und Spiritualität

Zum Selbstverständnis der Moderne gehörte es, Kultur und Natur als getrennte Bereiche zu sehen. Mystiker wie Hildegard von Bingen aber berichten von Momenten tiefer Verbundenheit zwischen Mensch und Natur. Mit „Viriditas“ (Grünkraft) benannte die Äbtissin Gottes Kraft in der Schöpfung. Wie ist sie erfahrbar? Zwingt uns die ökologische K...
Sa, 20.6.
Vielen Menschen tut es gut, in Gemeinschaft mit anderen in Bewegung zu kommen und so Körper und Seele zu entspannen. Noch schöner und tiefgehender ist das, wenn die Begegnungen mit Thema und Text begleitet werden und so die jeweilige Jahreszeit intensiver erlebt und wahrgenommen wird.
Mo, 22.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Die Willkommenstage richten sich an alle neuen hauptberuflichen Mitarbeitenden in einer Kirchengemeinde, einer kirchlichen Einrichtung oder einem der vielfältigen Arbeitsfelder der Diakonie. Hinter den Willkommenstagen steht der Gedanke, dass Sie an diesem Tag mehr über Ihren neuen Arbeitgeber und Ihr berufliches Umfeld erfahren. Das gegenseitige K...
Mo, 22.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Do, 25.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Niemand nimmt gerne Medikamente, das gilt verstärkt bei psychischen Krankheiten. Dennoch ist eine medikamentöse Therapie mit Antidepressiva bei vielen depressiven Erkrankungen regulärer Teil der Behandlung, neben den gesprächs- und psychotherapeutischen, den ergotherapeutischen, den sozialpädagogischen und den Selbsthilfe-Ansätzen. Eine Indikation...
Sa, 27.6.
Aktuelle Infos zu Treffpunkt und Zeit können Sie auf der Website einsehen https://www.jakobus-oberfranken.de/samstagspilgern2020 Mit diesem Angebot eröffnen wir die Möglichkeit, spontan und unkompliziert einen Tag Auszeit zu nehmen: Nach eigener An- und Rückfahrt (auch öffentlich möglich) pilgern Sie jeweils eine überschaubare Strecke zwischen 20 b...
Sa, 27.6.

Achtsamkeit und Spiritualität

Kantor Michael Lippert und Achtsamkeitslehrerin Antje Ricken führen durch ein meditativ-musikalisches Wochenende im idyllischen Garten und Haus des Alten Forsthauses in Oberwaiz. Meditation und Musik können sich ideal ergänzen: Mit Singen und Tönen wird der Körper zum Klingen gebracht, es werden Klangräume geschaffen – im Einzelnen und untere...
Sa, 27.6.

Persönlichkeit und Orientierung

Sie haben/du hast in einem Einführungsseminar „Gesundes Kommunizieren nach Marshall B. Rosenberg – Gewaltfreie Kommunikation“ die Grundhaltung und die 4-Schritte-Methode der Gewaltfreien Kommunikation kennengelernt. Die Umsetzung im Alltag fällt nicht immer leicht und schnell sind die altvertrauten Kommunikationsmuster wieder bes...
So, 28.6.
Im ökumenischen Arbeitskreis „Salben und Segnen“ treffen sich Menschen, die sich durch persönliche Segnung und Salbung heilsam berühren lassen und diese Erfahrung in einem besonderen Gottesdienst auch anderen ermöglichen möchten. Bei den Treffen des Arbeitskreises werden biblische Texte zum Thema Heil und Heilung aus verschiedenen Persp...
Mo, 29.6.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Do, 2.7.

Persönlichkeit und Orientierung

Das Psychoseseminar ist ein Gesprächsforum für Psychoseerfahrene, Angehörige, alle Interessierte und professionelle Helfer. Das Seminar bietet Raum und Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Vorurteile abzubauen und neuen Erkenntnissen einen Platz zu geben. Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander zu gewinnen und einen guten zwischenmensch...
Sa, 4.7.
Wir fahren mit privaten PKWs (Fahrgemeinschaften) zum archäologischen Freilichtmuseum in Bärnau, wo mittelalterliches Alltagsleben in der „Bavaria Slavica“ vom 8. bis 14. Jahrhundert mithilfe von authentischen Rekonstruktionen sowie durch Darsteller in mittelalterlicher Kleidung lebensnah erfahrbar gemacht wird. Anschließend besuchen wir das Deutsche Knopfmuseum.
So, 5.7.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Di, 7.7.
Ob Lindenbaum, Waldheid oder grüner Baum: Viele regionale Lieder thematisieren die Schönheit und Vielfalt der Natur – und bewegen damit auch zu einem behutsamen Umgang. Im idyllischen Innenhof des Historischen Museums Bayreuth lädt Carolin Pruy-Popp zum Singen solcher regionalen Lieder – auch im Dialekt – und bekannter Volkslieder...
Mi, 15.7.

Literatur und Kunst

Ob Neuerscheinung oder klassische Literatur, politischer Essay oder Roman: Der Literaturkreis folgt dem Ruf, mit dem einst schon der Kirchenvater Augustin ans Buch der Bücher gelockt wurde: „Nimm und lies!“. Ein Buch, das uns reizt, dann die Lektüre, allein und in der Gruppe. Zeit für den Austausch, für Diskussionen, für die gemeinsame Begeisterung...
Do, 16.7.

Politik und Gesellschaft

Mehr und mehr Menschen fühlen sich unwohl mit den Folgen des „Wachstumszwangs“ unseres Wirtschaftssystems. Aber es gibt Alternativen wie zum Beispiel das Konzept der Gemeinwohlökonomie (GWÖ), das von Christian Felber in seinem gleichnamigen Buch eindrücklich beschrieben wird. Im Evang. Bildungswerk trifft sich seit einigen Jahren ein Ar...
Sa, 18.7.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 18.7.
Vielen Menschen tut es gut, in Gemeinschaft mit anderen in Bewegung zu kommen und so Körper und Seele zu entspannen. Noch schöner und tiefgehender ist das, wenn die Begegnungen mit Thema und Text begleitet werden und so die jeweilige Jahreszeit intensiver erlebt und wahrgenommen wird.
Mo, 20.7.

Persönlichkeit und Orientierung

Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Sa, 25.7.
Aktuelle Infos zu Treffpunkt und Zeit können Sie auf der Website einsehen https://www.jakobus-oberfranken.de/samstagspilgern2020 Mit diesem Angebot eröffnen wir die Möglichkeit, spontan und unkompliziert einen Tag Auszeit zu nehmen: Nach eigener An- und Rückfahrt (auch öffentlich möglich) pilgern Sie jeweils eine überschaubare Strecke zwischen 20 b...
Mo, 27.7.
Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung… Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt. Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen. Für M...
Mo, 3.8.

Körper und Bewegung

Weltweit tanzen Menschen bei Vollmond am Abend einen einfachen Kreis-Tanz um Frieden und Heilung in die Welt zu bringen. Auch in unserer Region gibt es dieses Angebot, sich dieser Tradition anzuschließen: Miteinander den Tanz lernen und in einen Austausch über die Friedens-Bewegung kommen. Ganz im Sinne John Lennons und seines Liedes: Imagine all t...
Sa, 8.8.
Für alle Leseratten, Bücherwürmer, Literaturbegeisterte: Das inklusive Lesefest „Bayreuth blättert“ geht in diesem Jahr bereits in die dritte Runde. Wieder lockt ein breites Angebot in der Bayreuther Innenstadt: Vom Vormittag bis Mitternacht werden Literatur-Erlebnisse für alle Sinne geboten. Es gibt Gebärden-Poesie, Musik, Papierkunst,...
Sa, 8.8.
Wer mehr über heimische Heuschrecken erfahren möchte, ist auf dieser Exkursion genau richtig. Zwei sehr seltene und besonders farbenprächtige Ödlandschrecken wird man u.a. bewundern können.
Sa, 15.8.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Mi, 19.8.

Literatur und Kunst

Sie haben mittlerweile Tradition: Die „Theologischen Gedanken zur Kunst“, mit denen Pfarrer Hans Peetz die aktuellen Ausstellungen des Kunstmuseums Bayreuth begleitet. Auf geistreiche Art und Weise geht der Theologe dabei auf die theologischen Tiefenschichten der bildenden Kunst ein. Am Mittwoch, 19. August, widmet sich Hans Peetz den Werken von Rupprecht Geiger.
Do, 3.9.
Die Frontscheiben unserer Autos bleiben weitgehend sauber. Immer weniger Insekten sind in der Luft bzw. auf Feld, Wald, Wiese und im Garten zu sehen. Wissenschaftler sind über das Insektensterben und den Rückgang der Artenvielfalt höchst besorgt. „Insektensterben stoppen und die Artenvielfalt schützen“ lautet das Aktionsprogramm der Bun...
Sa, 12.9.
Fotografieren hat es mit Selbstwahrnehmung, Sehen, Erkennen und Wiedererkennen zu tun. Bewusstes Fotografieren geschieht von einem eigenen Standort und damit Standpunkt aus. Es ist persönliche Ansichtssache und kann zu neuen Anschauungen führen. 10 Gebote dafür? Du sollst, du musst? Nein, du wirst! Du wirst davon überzeugt sein, dass 10 Gebote &...
Sa, 19.9.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 19.9.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
Sa, 17.10.
Wir beginnen in der jeweiligen evangelischen Kirche des Ausgangspunktes mit einer Andacht. Unterwegs werden Impulse zum Nachdenken, Beten, Reden und Singen gegeben. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum Plaudern und einfach nur laufen. Die Verpflegung ist im eigenen Rucksack dabei. Am Ziel besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Gasthaus...
So, 8.11.

Glaube und Religion

Im Mittelpunkt steht des Gottesdienstes steht die Krankheit Depression. Immerhin fünf Prozent unserer Bevölkerung sind von dieser Krankheit betroffen, vielleicht auch noch viel mehr, denn die die Zahl der unerkannten Depressionen ist wohl ebenfalls sehr hoch. Längst spricht man von einer „Volkskrankheit“, die Menschen aller Schichten u...