Lebendige Erinnerungskultur

Zum 100. Geburtstag von Stanislaw Lem

Überraschende Einblicke

Sa 09.10.2021, 15.00 Uhr
Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth

Referentin Jolanta Lada-Zielke © Deutsch-Polnische Gesellschaft

Huxley oder Orwell kennt jeder – aber Lem ist auch spannend!

Er gilt als brillanter Visionär und Utopist, der zahlreiche komplexe Technologien Jahrzehnte vor ihrer tatsächlichen Entwicklung erdachte und in seinen Büchern nicht nur Science-Fiction, sondern auch moralisch-philosophische Fragen in den Mittelpunkt rückte.

Stanislaw Herman Lem, geboren am 12. September 1921 in Lemberg, Polen, war ein polnischer Philosoph, Essayist und Science-Fiction-Autor. Lems Werke, besonders bekannt „Solaris“, wurden in 57 Sprachen übersetzt und insgesamt mehr als 45 Millionen Mal verkauft. Er gehört zu den meistgelesenen Science-Fiction-Autoren, wobei er sich selbst wegen der Vielschichtigkeit seines Wirkens nicht so bezeichnen mochte.

An diesem Nachmittag wird der Autor und sein überraschendes Werk vorgestellt.

Mehr über Lem unter https://de.wikipedia.org/wiki/Stanis%C5%82aw_Lem

Referentin

Jolanta Lada-Zielke, freiberufliche Journalistin

Kosten

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Anmeldung

erbeten (siehe Hinweis)

Hinweis

Es gilt das Hygienekonzept des EBW (vgl. Homepage).
Anmeldung erbeten unter Tel. 0921/56 06 81-0 oder info@ebw-oberfranken-mitte.de
Wir halten Ihnen den Platz bis Veranstaltungsbeginn frei, mit Beginn der Veranstaltung geben wir ihn für andere Besucher frei. Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie kurzfristig verhindert sein sollten.

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Lebendige Erinnerungskultur