Lebendige Erinnerungskultur

Zum 100. Geburtstag von Stanislaw Lem

Überraschende Einblicke

Sa 09.10.2021, 15.00 Uhr
Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth

Referentin Jolanta Lada-Zielke © Deutsch-Polnische Gesellschaft

Huxley oder Orwell kennt jeder – aber Lem ist auch spannend!

Er gilt als brillanter Visionär und Utopist, der zahlreiche komplexe Technologien Jahrzehnte vor ihrer tatsächlichen Entwicklung erdachte und in seinen Büchern nicht nur Science-Fiction, sondern auch moralisch-philosophische Fragen in den Mittelpunkt rückte.

Stanislaw Herman Lem, geboren am 12. September 1921 in Lemberg, Polen, war ein polnischer Philosoph, Essayist und Science-Fiction-Autor. Lems Werke, besonders bekannt „Solaris“, wurden in 57 Sprachen übersetzt und insgesamt mehr als 45 Millionen Mal verkauft. Er gehört zu den meistgelesenen Science-Fiction-Autoren, wobei er sich selbst wegen der Vielschichtigkeit seines Wirkens nicht so bezeichnen mochte.

An diesem Nachmittag wird der Autor und sein überraschendes Werk vorgestellt.

Mehr über Lem unter https://de.wikipedia.org/wiki/Stanis%C5%82aw_Lem

Referentin

Jolanta Lada-Zielke, freiberufliche Journalistin

Kosten

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Hinweis

3G-Regelung (siehe Hygienekonzept EBW)

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Lebendige Erinnerungskultur