Vom Ich zum Wir

VERSCHOBEN WEGEN CORONA auf einen späteren Zeitpunkt: Die Resonanzstrategie

Vom Lärm des Geldes zur Symphonie des Lebens

Do 14.05.2020, 19.00 Uhr
Iwalewahaus der Universität, Wölfelstr. 2, 95444 Bayreuth

Bildrechte: oekom-Verlag

Jeder Mensch erhofft sich Resonanz auf das, was er tut: dass er verstanden wird, wenn er sich anderen mitteilt; dass er Antworten erhält, wenn er Fragen stellt; dass Entscheidungen, die er trifft, sich auch „stimmig“ anfühlen.

Resonanz ist auch der Schlüssel zu einem neuen Verständnis von Nachhaltigkeit. Nur wenn der Mensch soziale Mitwelt, natürliche Umwelt und personale Innenwelt als Resonanzräume erfährt, wird nachhaltige Entwicklung möglich.

Autor Fritz Reheis stellt die These auf, dass die herrschende Wirtschaftsordnung mit ihrem Beschleunigungsdiktat derartige Resonanzphänomene womöglich blockiert und damit ein nachhaltiges Leben verhindert könnte. Reheis‘ Resonanzstrategie beansprucht dabei, konservativ und revolutionär zugleich zu sein.

Referent

Prof. Dr. Fritz Reheis, gilt als einer der geistigen Väter von Begriff und Konzept der Entschleunigung. Publizistisch beschäftigt sich der habilitierte Erziehungs- und Sozialwissenschaftler mit der Frage nach dem richtigen Zeitmaß; für unsere »beschleunigungskranke« Gesellschaft. Er ist Autor viel beachteter Bücher wie »Entschleunigung: Abschied vom Turbokapitalismus«, »Die Kreativität der Langsamkeit« und »Wo Marx Recht hat«.

Kosten

Eintritt frei

Hinweis

Ausführliche Infos zum Buch: www.oekom.de/buch/die-resonanzstrategie-9783962380526?p=1

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Vom Ich zum Wir