Lebendige Erinnerungskultur

Markgrafenkirchen: erforscht und identitässtiftend

Wirkungsgeschichten...

Sa 26.06.2021, 9.30 Uhr
Bartholomäuskirche Bindlach, Kirchplatz 1, 95463 Bindlach

Das Projekt Markgrafenkirchen nimmt Schwung auf. Die barocken Kirchenschätze werden nicht „nur“ von und für Kirchengemeinden genutzt, sondern inzwischen aktiv auch touristisch beworben, mit Touren besucht, inventarisiert und mit gemeinsamen Veranstaltungen ins Licht gerückt.

So findet an diesem Samstag ein Reigen durch drei Markgrafenkirchen mit sechs verschiedenen Impulsvorträgen und Zugangsweisen statt, beginnend in Bindlach:

Der Vortrag „Thiehl, Sitzmann und Meißner als Erforscher der Markgrafenkirchen“ mit Prof. Dr. Ott vom Institut für Fränkische Landesgeschichte in der Bindlacher Markgrafenkirche bietet einen Überblick über die Menschen, die sich diesen Kirchenbauten forschend näherten. Sicher wird dabei das ein oder andere Neue entdeckt und eine Linie bis ins Heute gezogen.

Der zweite Vortrag in Bindlach beschäftigt sich mit der „Bedeutung der Markgrafnekirchen für die regionale Identität heute und für den Tourismus“. Die Impulse dazu bringt Daniela Boß, M.Sc. ein. Interessant wird hierbei die Brücke werden von der eigener Identität – „mei Kärchn“ – und der Bedeutung für Andere, Fremde, Touristen…

Referenten

Prof. Dr. Martin Ott
Daniela Boß

Kosten

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Anmeldung

Bitte melden Sie sich nach Möglichkeit vorab schon an unter info@ebw-oberfranken-mitte.de oder Tel. 0921/56 06 81 0

Mitveranstalter

Histor. Verein für Oberfranken | Institut für Fränk. Landesgeschichte | Kirchenkreis Bayreuth | Margrafenkirchen e.V. | ...

Hinweis

Falls der Vortrag nicht live stattfinden kann ist eine Streaming-Übertragung geplant.

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Lebendige Erinnerungskultur