Lebendige Erinnerungskultur

Erinnerung an den Widerstandskämpfer Alfred Heiß

Vortrag aus Anlass des 80. Todestages

Fr 12.11.2021, 20.00 Uhr
Thurnau Zentral Dekanatsebene, Jugendtreff M2, Marktplatz 2, Kasendorf

Stolperstein, Georg-Wilhelm-Straße 3, in Berlin-Halensee; Quelle: Wikipedia

Alfred Heiß wurde 1904 im Raum Stadtsteinach geboren. Er durchschaute relativ früh die Ideologie des 3. Reiches versuchte sein eigenständiges Denken beizubehalten. Er wurde 1940 zum Tode verurteilt.

Das Buch über A. Heiß, an dem sich Markus Müller orientiert, beschreibt neben dem Lebenslauf viele wertvolle Details der Lebensverhältnisse unserer Heimat aus dieser Zeit. Freuen sie sich auf einen informativen und spannenden Abend mit anschließendem Gespräch.

Für Alfred Heiß und Michael Schnabrich legte die Stadt Stadtsteinach einen Gedenk-Weg an – siehe:
https://www.stadtsteinach.de/freizeit-kultur-tourismus/geschichtliches-und-kulturelles/heiss-schnabrich-gedenkweg/

Zu Beginn des Abends hat der Bürgermeister von Stadtsteinach, Roland Wolfrum, ein Grußwort zugesagt.

Referent

Markus Müller

Kosten

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Mitveranstalter

CVJM Kasendorf; Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kasendorf; Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Thurnau

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Lebendige Erinnerungskultur