Kirchen erzählen Geschichten

Die Kirche in Schnabelwaid

...erzählt von weltlicher und himmlischer Herrschaft

Mi 18.08.2021, 19.00 Uhr
Maria-Magdalena-Kirche, 91289 Schnabelwaid

Die meisten alten Dorfkirchen besitzen „adelige“ Ursprünge: In Schnabelwaid war es die Familie von Künsberg, die die Kirche neben ihrem kleinen Schloss bauen ließ; später verkaufte sie ihr Land an Markgraf Christian Ernst. Die Markgrafen ließen gerne ihre Herrschaftszeichen in den Kirchen anbringen, und so prangen in Schnabelwaid oben auf dem Altar zwei Wappenteile nebeneinander: das markgräflich Brandenburg-Kulmbachische und –Ansbachische Unionswappen. Die Markgrafen stellten sich damit nicht nur als Patronatsherren, sondern als weltliche Herren der evangelischen Kirche überhaupt dar. Aber da steht andererseits Christus an der Barockkanzel, mit der Weltkugel in der Hand und der Erinnerung an seine Worte: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.
Von weltlicher und himmlischer Herrschaft, von ihrem Wechselspiel und ihren Grenzen ist an diesem musikalisch gestalteten Abend in der evangelischen Kirche Schnabelwaid zu hören.

Referenten

Barbara Meister-Hechtel, Pfarrerin
Hans Peetz, Pfarrer, Markgrafenkirchen e. V.

Kosten

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Mitveranstalter

Kirchengemeinde Schnabelwaid; Markgrafenkirchen e. V.

Hinweis

Es gilt das Hygienekonzept des EBW (siehe Website) und das Hygienekonzept der Kirchengemeinde Schnabelwaid.

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Kirchen erzählen Geschichten