Lebendige Erinnerungskultur

Die Geschichte des Dekanats Thurnau

Do 08.10.2020, 19.30 Uhr
Gemeindezentrum Lichtblick, Hutschdorfer Straße 2, 95349 Thurnau

Seit dem Jahr 1808 wurden im Königreich Bayern die Dekanate als Mittelbehörden der evangelischen Landeskirche flächendeckend eingeführt. Die bisherigen „Superintendenturen“ wurden umbenannt und deren räumliche Zuständigkeitsbereiche neu zugeschnitten. Gerade im 19. Jahrhundert spielte die ehemalige reichsunmittelbare Grafschaft Thurnau in kirchlichen Angelegenheiten eine Sonderrolle. Der Vortrag geht auf diese besondere Situation ein und gibt einen Überblick über die Entwicklung des Dekanats Thurnau und seiner Vorgängerorganisationen seit der Reformation bis in die jüngste Zeit.

Referent

Dr. Marcus Mühlnikel

Kosten

Eintritt frei, Spenden erbeten

Mitveranstalter

Evang.-Luth. Dekanat Thurnau

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Lebendige Erinnerungskultur