Politik und Gesellschaft

Craftivism Workshop

Sa 15.10.2022, 15.30 - 18.30 Uhr
TransitionHaus, Ludwigstr. 24, 95444 Bayreuth

Craftivism ist eine Form des Aktivismus, die mit gängigen Techniken des Kunsthandwerks arbeitet, um Themen wie Feminismus, soziale Ungleichheit oder Umwelt- und Klimaschutz öffentlich zu thematisieren. Dabei sind die Mittel legal und die Konfrontation erfolgt über eine Ästhetik ohne Schockeffekte. Häufig genutzte Techniken sind Stricken, Häkeln, Nähen, Zeichnen und Schreiben, aber auch Textildruck, Töpferei oder Löten. Oft sind solche speziellen Fertigkeiten jedoch nicht notwendig. In manchen Projekten werden Einzelobjekte hergestellt und kostenlos verteilt, die z. B. mit einladenden politischen Fragen und Thesen verziert sind. Auch praktische Objekte für Hilfebedürftige gehören dazu. Es entstehen aber auch große Objekte in Gruppenarbeit. Im ersten Teil des Workshops lernen die Teilnehmenden die Grundprinzipien von Craftivism anhand von Beispielen kennen. Im zweiten Teil werden in Gruppenarbeit eigene Ideen entwickelt, weitere Treffen werden von der Referentin angeboten. Kunsthandwerkliche Fähigkeiten sind sehr willkommen, aber keine Bedingung für die Teilnahme! Wir werden im praktischen Teil mit den vorhandenen Potenzialen arbeiten.

Referentin

Anja Zeilinger

Anmeldung

Wer mag, kann sich zur Veranstaltung anmelden und folgendem Link: http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/forum1punkt5/

Mitveranstalter

www.uni-bayreuth.de; www.forum1punkt5.de; Stadt und Landkreis Bayreuth

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Politik und Gesellschaft